Minimalismus

Ziele

Erprobung eines Minimalismus am Beispiel einer Wandertour. Diese Tour soll auch als Denkanstoß für deinen Alltag dienen.

Definiere deine persönliche Komfortzone und baue sie aus.

Außerdem werden praktische Ausrüstungsbeispiele vorgestellt und Überlebenstechniken vermittelt. So kannst du dich nebenbei fit für die Wildnis machen und deine persönliche Ausrüstung optimieren. Erlange dadurch Sicherheit und Selbstvertrauen in der Natur.

Beschreibung

Wo liegt dein persönliches Minimum?
Was brauchst du wirklich, um dich wohlzufühlen?
Am Beispiel Wildnisleben - oder eben auf Französisch vie sauvage - reduzieren wir gemeinsam die uns zur Verfügung stehenden  Ressourcen auf ein komfortables Minimum. Anhand der existenziellen Bereiche Wärmeregulation, Trinkwasser, Nahrung, Schlaf und Vermeidung von Verletzungen erschließen wir uns eine minimalistische Basisausrüstung gewürzt mit individuellen Extras.
Der Aufenthalt in der Natur - gerade wenn für einen begrenzten Zeitraum - verschafft uns die Gelegenheit jenseits von Alltagsgewohnheiten den Minimalismus in Reinform zu kultivieren. Indem du deine wahren Bedürfnisse erkennst, erschließen sich auch Parallelen für den Alltag. Oder aber du nutzt dieses Seminar als Möglichkeit, um die Ausrüstung für deine nächste Tour zu optimieren.

Behandelt werden unter anderem die Themen:
Was brauche ich wirklich: Von den Socken bis zum Kochgeschirr. Priorisierung nach Sicherheit, Notwendigkeit und Komfort.
Kälte- und Nässeschutz bei Tag und Nacht.
Zelte, Tarps und Biwaksäcke.
Gore-Tex versus Alternativen aus Naturfaser.
Kocher versus Lagerfeuer.
Multifunktionelle Ausrüstung.
Ersatz für vermeintlich essentielle Ausrüstungsgegenstände wie Isomatte, Zelt, Topf und Geschirr.

Ablauf

Wir beginnen an einem Basislager (hier eine Beschreibung des Ortes; exakte Wegbeschreibung auf Anfrage oder bei Anmeldung) und gehen die Ausrüstung im einzelnen durch. Wenn du noch unsicher bist was du wirklich brauchst, kannst du hier auch Sachen als Backup für die Nacht deponieren. Wir bewegen uns mit vollem Gepäck durch teilweise wegloses, bergiges, aber nicht alpines Gelände. Auf diese Weise kannst du deine Ausrüstung unter einem realitätsnahen Setting für deine nächsten Wildnistouren testen.
Bei widrigen Bedingungen steht zum Aufwärmen ein Tipi  mit Feuerstelle bereit. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich in einer kleinen, stromlosen Holzhütte am Kamin zu wärmen. In diesem Rahmen kannst du unter sicheren  Bedingungen die Grenzen deines Wohlfühlbereichs für eine minimale Ausstattung erkunden und erweitern. Anregungen für deine Ausrüstung findest du unter Ausrüstungsliste. Wenn du alleine auf Tour gehst, wirst du vermutlich mehr als auf der Liste steht mitnehmen. Packe  alles ein, was du benötigst.
Am Abend kochen wir gemeinsam an einem Lagerfeuer. Für die Zutaten ist gesorgt.

Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne an mich wenden (Kontakt). Ich berate dich auch gerne im Vorfeld zur notwendigen Ausrüstung für dieses Seminar.



Alle meine Seminare finanzieren sich durch Spenden der Teilnehmer. Nur durch deine finanzielle Anerkennung wird dieses Angebot auch weiterhin bestand haben können. Am Ende eines jeden Seminars bekommst du die Möglichkeit, auch auf diesem Weg deiner Begeisterung Ausdruck zu verleihen!